Programm – Praxistage Public Relations

Day 1
21 Nov 2017

Klassische Medienarbeit in der digitalen Ära

  • Essentials: Erfolgsfaktoren guter Medienarbeit
  • Spannungsfeld: Klassische Medienarbeit im digitalen Wandel
  • Alte und neue Zielgruppen: Medien, Multiplikatoren, Influencer
  • Tools: Analog und digital verbinden – von der Strategie bis zur Erfolgsmessung
  • Leistungscheck: Rolle und Wertbeitrag moderner Medienarbeit
Sebastian Riedel
Sebastian Riedel

Lagerfeuer Digital: Storytelling in der Onlinekommunikation

  • Was ist eigentlich eine Story? Eine (überraschende) Einführung.
  • Gute Geschichten: Was Storyteller von Hollywood lernen können.
  • Theorie trifft Praxis: Praktische Teamwork-Übungseinheit mit Expertenunterstützung.
  • Werkzeuge: Hilfreiche Storytelling-Tools und praktische Tipps für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Hands-on: Videos und Infografiken selbst erstellen.
  • Best Cases: Blick über den Tellerrand – hervorragende Storytellingbeispiele.
Jürgen Jehle
13:00 - 14:00

Mittagspause

The Next Practice Campaigning: Was PR und Öffentlichkeitsarbeit aus der politischen Kommunikation und integriertem Kampagnenmanagement lernen können

  • Message Matters: Welche Rolle spielt Storytelling in der Kommunikation? Welche Faktoren sind entscheidend, um mit den richtigen Botschaften Menschen zu mobilisieren?
  • Integrated & Data-Driven Campaigning: Welche Rolle spielen Daten im digitalen Wahlkampf und was können wir für die PR daraus lernen um Zielgruppen in den digitalen Kanälen effektiv zu identifizieren und anzusprechen?
  • Strategisch fundiert und praktisch bewährt, zeigt Julius van de Laar anhand von konkreten Best-Practice-Beispielen, wie Kampagnen erfolgreich orchestriert werden und welche Strategien und Instrumente zum Erfolg führen.
Julius van de Laar
Julius van de Laar
15:30 - 16:00

Kaffeepause

Mit Journalisten effektiv arbeiten

  • Journalismus heute - Neue Strukturen und Aufgaben
  • Wie Medien berichten - Erzähltrends und PR-Reaktionen
  • Journalisten unterstützen - Crossmedia-Arbeit fördern
Matthias Kutzscher
Matthias Kutzscher

Vom Ende der strategischen Steuerbarkeit

  • Strategien in Militär und Wirtschaft
  • Strategie als Mittel zum Zweck
  • Allmachtsphantasien von Steuerung und Kontrolle
  • Wie das Internet die Kommunikation verändert
  • Der finale Kontrollverlust
  • Vom glücklichen Umgang mit Unsicherheit
Prof. Dr. Alexander Güttler
Day 2
22 Nov 2017

Best Case: Newsroom 4.0 im radikalen Wandel

  • Newsroom im radikalen Wandel bei innogy
  • Von zentraler Serviceeinheit zum digital Communications Hub
  • Integrierte Kommunikation und ihre Grenzen
  • Neue digitale Kommunikationswelt vs. Konzernstrukturen
  • Wir brauchen die Arbeitswelt 4.0, wenn wir unseren Job machen sollen!
Cord Dreyer
Cord Dreyer
10:30 - 11:00

Kaffeepause

Content Marketing im Zeichen von Influencer Relations

Blogger und gut vernetzte Influencer sind die Meinungsführer in der digitalen Medienwelt. Sie erzielen mit Artikeln, Fotos und selbstgedrehten Videos extrem hohe Reichweiten und genießen starke Aufmerksamkeit im Social Web. Der Großteil deutscher Unternehmen hat die Gruppe der Influencer in ihrer Kommunikationsstrategie noch nicht erschlossen.   Doch insbesondere im Social Web können wirkungsvolle Reichweiten erzielt und die relevanten Zielgruppen erreicht werden. So startete beispielsweise die Techniker Krankenkasse im November 2015 eine Kampagne mit erfolgreichen YouTube-Influencern und kooperierte abseits der Lifestyle-Marken mit ihnen. Die daraus entstandenen Videos mit den Krankheits-/Lebensgeschichten der sieben teilnehmenden Youtuber generierten im Schnitt knapp 600.000 Views, 50.000 Likes und 4.000 Kommentare.
  • Die Rolle von Influencer Relations im Zeitalter von Content Marketing
  • Was unterscheidet Influencer Relations von der klassischen PR?
  • Die Vorteile von Influencer Relations gegenüber klassischer Maßnahmen
  • Best Practices
  • Wie identifiziert man passende Influencer und bindet diese in die Unternehmenskommunikation ein?
  • 10 Schritte zu erfolgreichen Influencer Relations
Nemo Altenberger, Profilwerkstatt
Nemo Altenberger

Next Generation PR: Warum crossmediale Kommunikation tatsächlich funktioniert

PR-Arbeit ist längst mehr als das Pflegen von Journalistenkontakten, das Platzieren von Beiträgen und das Vermitteln von Interviewpartnern. Das expandierende Medienuniversum erfordert beispielsweise Kontakte in die Bloggerszene genauso wie das Befüllen von Kanälen in den Sozialen Medien – jeweils abhängig von den Zielgruppen und den Kommunikationszielen des Unternehmens. Zwei PR-Kampagnen-Beispiele belegen, wie Ziele messbar werden und warum gute Kommunikation an crossmedialer Konzeption nicht mehr vorbei kommt. Anhand einer fiktiven Aufgabenstellung bearbeiten Sie dann gemeinsam drei unterschiedliche kommunikative Aufgabenstellungen.
Werner Idstein, Profilwerkstatt
Werner Idstein
12:30 - 13:30

Mittagspause

Strategiefindung in Krisen – Situational Crisis Communication Practice

Auf der Basis von Erkenntnissen der internationalen Krisenkommunikationsforschung erlernen Sie in diesem Workshop die Einordung von Krisensituationen die Ableitung von Strategien zur Lösung. Anhand einer Reihe von Praxisbeispielen werden verschiedene situationsbasierte Taktiken erarbeitet, und deren Folgen bewertet.
Marcus Ewald
Torsten Rössing

PR und Recht

Der Workshop „PR und Recht“ vermittelt einen Überblick über zentrale rechtliche Fragen im Bereich Unternehmenskommunikation. Der Schwerpunkt wird dabei auf den Themen Bildrechte/Persönlichkeitsrechte, Sozial Media und Presserecht liegen.

Dr. Markus Robak, JONAS
Dr. Markus Robak
15:00 - 15:30

Kaffeepause

Fake News – Was Unternehmen jetzt tun müssen

  • Was sind Fake News?
  • Wie können Unternehmen betroffen sein - Beispiele
  • Was müssen Unternehmen tun? Praxistipps
  • Ein Ausblick auf die nächste Stufe von Fake News
Christiane Schulz
Christiane Schulz

Themen-Setting 2.0 – Wie relevanter Content entsteht

  • Überblick: Wann sich Themen in der PR-Praxis setzen lassen
  • Einblick: Welche Themen gute Karrierechancen haben
  • Durchblick: Wie aus einem Thema relevanter Content wird
  • Weitblick: Wie relevanter Content Publikum gewinnt
Matthias Kutzscher
Matthias Kutzscher